Bewusst einem Dreiklang lauschen

Heute möchte ich dich dazu verführen, in den Klang EINES Dreiklangs  einzutauchen.

Und dann zu lauschen…

 

Welche Töne kannst du besonders wahrnehmen?

Was löst der Klang in dir aus?

Kannst du längere Zeit nur einen Klang spielen?

Ihn mit dem rechten Pedal halten – bis er verklungen ist?

 

Und dann nachspüren…

Und warten bis der nächste Impuls kommt…

 

Experimentiere mit verschiedenen Moll- und Dur-Dreiklängen.

Spiele sie  mit unterschiedlicher Intensität und in verschiedenen Tempi über die ganze Tastatur.

Die Dreiklangszerlegungen,  gespielt mit der linken und rechten Hand  und

mit dem rechten Pedal gehalten, bilden dafür eine gute Übung.

 

Du kannst diese Übung auch für einen bewussten Einstieg in deine Spielpraxis nutzen.

Dann hat sie die Wirkung, dich auf dein Spielen einzustimmen und die Alltagsgedanken abzuschalten.

Hast du einen Lieblingsdreiklang?