Meine Unterrichtsphilosophie

Sigrid Wurm

Sigrid Wurm. Foto: Agnes Stadlmann

Primäres Ziel meines Unterrichtes ist es, mit Freude ein Leben lang zu musizieren.

Unter einem freudvollem Musizieren verstehe ich, etwas zu können, zu schaffen und zu zeigen.

Entfalten der Kreativität, Entwickeln und Erlernen instrumentalspezifischer Fertigkeiten und Fähigkeiten, Kennenlernen relevanter musiktheoretischer Inhalte sind wichtige Bereiche für erfolgreiches und zufriedenstellendes Musizieren.

Je nach Potenzial und Wünsche sind die musikalischen Wege individuell und höchst integrativ. Neugierde und improviserendes Lernen sind wesentliche Begleiter der Freude.  Musikkinesiologische Methoden und Übungen machen den Unterricht bewegt und farbenfroh. Wichtiges Anliegen der Musikkinesiologie ist es, das schöpferische und kreative Potential jedes Menschen zu entfalten.

Voraussetzung für einen gelingenden Lernprozess sind die Bereitschaft Klavier zu spielen und Musik zu hören, Offen zu sein für Neues und Durchhaltevermögen bei Durststrecken. Sie gehen Ihren musikalischen Weg in Eigenverantwortung und Selbstbestimmung.

Improvisation, Liedbegleitung, Erlernen und Interpretation von Musikwerken unterschiedlicher Epochen und Genres, Vierhändigspiel, Hörschulung, Rhythmusspiel, Notenschrift sind praktische Felder im Unterricht.

 Meine Aufgabe dabei ist

  • zu begleiten, vorzuspielen, methodische und didaktische Anregungen zu geben, zu motivieren, zu stützen und auch zu fordern.
  • Zeit geben, damit sich musikalische Fertigkeiten und Fähigkeiten entwickeln können, beobachten und aufnehmen, Lernprozesse initiieren.
  • sich nicht durch Vorannahmen und Vorurteilen begrenzen zu lassen, sondern offen zu sein für Entwicklung und Veränderung.

Hierbei können Sternstunden entstehen, in denen Sie die Zeit vergessen, völlig entspannen und Ihre eigene Musik finden und spielen.

 

Kontaktbutton